Schlauchwagen für den Katastrophenschutz

Der Schlauchwagen wird hauptsächlich zur Wasserversorgung über lange Wegstrecken eingesetzt. Hierzu werden insgesamt 2000 Meter B-Schlauch mitgeführt. Die Schlauchleitungen liegen zusammengekuppelt zu jeweils 10 Schläuchen à 20 Meter in einer Kassette. Die Leitungen der einzelnen Kassetten sind wiederum verbunden. Fünf dieser Kassetten sind rechts und fünf Kassetten sind links auf der Ladefläche untergebracht. So können bei langsamer Fahrt zwei Leitungen mit 1000 Metern Länge oder eine Leitung mit 2000 Metern Länge verlegt werden.

An Straßenkreuzungen und Einmündungen wird ein sicheres Queren dieser verlegten Leitungen für Fahrzeuge durch insgesamt 12 Schlauchbrücken ermöglicht. Ebenso wird eine Tragkraftspritze mitgeführt, die sowohl an der Wasserentnahmestelle bis zu 1500 Liter pro Minute fördern oder in der Schlauchleitung als Verstärkerspritze eingesetzt werden kann, um so größere Entfernungen oder Höhenunterschiede zu überwinden.

Um einen kontinuierlichen Pumpbetrieb sicher zu stellen, ist zusätzlich ein Faltbehälter mit einer Kapazität von 5000 Litern Wasser auf dem Fahrzeug verlastet. Durch weitere Schläuche und Armaturen ist auch ein autarker Einsatz des Fahrzeuges bei kleineren Bränden möglich.
Die Ladebordwand ermöglicht eine Nutzung als Logistikfahrzeug und erleichtert die Be- und Entladung von Waren. Hierzu müssen dann die Schlauchkassetten entnommen werden. Dann können beispielsweise bis zu acht Paletten mit einem Gesamtgewicht von 4000 Kilogramm transportiert werden.  


Technische Daten:

Funkrufname: Kater Finnentrop 1/SW-KatS/1
Typ:   MAN TGM 13.250 4x4 BB
Leistung: 250 PS
Gesamtgewicht: 14 Tonnen
Besatzung: 1:2 (Truppbesatzung)
Baujahr: 2015
Indienststellung: 2016
Leitern: 1 Multifunktionsleiter
                         
Beladung /Sonderausstattung: