Home > News > Newsmeldung

Chip Mess System (CMS)

Seit dem 18.01.2012 hat die Löschgruppe Bamenohl das CMS ( Chip Mess System) von Dräger im Einsatz.
Dies löst nach und nach die alten Prüfröhrchen zum Nachweiß von Schadstoffen in der Luft ab.

TECHNISCHE DATEN

Messbereich und Auflösung Abhängig vom verwendeten Chip-Typ – siehe Auflistung der Chips
Typische Messzeit Abhängig vom verwendeten Chip-Typ, max. 30 mL bei 2 Min Messzeit
20 Sek bis 3 Min, abhängig von der Konzentration des Gefahrenstoffs und des Chip-Typs
20 Sek bis 10 Min bei speziellen Gefahrenstoffen
Messbereitschaft Sofort
Vergiftungseffekt Nicht möglich
Kalibrierung Nicht erforderlich
Temperatur bei Betrieb 0 bis 40 °C
Temperatur bei Lagerung – 20 bis + 60 °C (Analyzer)
< 25 °C (Chips)
Luftdruck 700 bis 1100 hPa
Luftfeuchte 0 bis 95 % relativ, nicht kondensierend
Messwerterfassung Sechsfachoptik und Lichtleitersystem, Remissionsmessung
Systemdiagnose Selbsttätig mit Mikrocontroller fur alle Systemkomponenten
Display LCD, alphanumerisch mit Beleuchtung
Menüsprachen Englisch, deutsch, französisch, spanisch
Betriebszeit Ca. 450 Messminuten
Stromversorgung Ralsten (Energizer) Alkaline LR6
4 x 1,5 V-Batterien folgender Typen: Duracell MN 1500 LR6
Rayovac rechargeable Alkaline AA (nur in Verbindung mit Ladegerät: Rayovac Charger PS1 oder PS3)
Gewicht 730 g (Analyzer mit Batterien)
Abmessungen (L x B x H) 215 mm x 105 mm x 65 mm
Zulassungen Baumusterprüfung BVS Europa, Schutzklasse EEx ib II CT4, Prufnummer BVS 95.D.2109
UL USA Class 1, Div. 1, Groups A, B, C, D, Temp. Code T4, 2P911
UL Canada Class 1, Div. 1, Groups A, B, C, D, Temp. Code T4, 2P911
CSA Canada Class 1, Div. 1, Groups A, B, C, D, Exia, Temp. Code T4
Schutzart Staub- und spritzwassergeschutzt nach IP 54



Chip Mess SystemMesschip
Messgerät                                                                              Messchip
Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
09:30:36 22.01.2012