Home > News > Newsmeldung

11.2. - Europäischer Tag des Notrufs


Erleben möchte ihn niemand: Den Moment, in dem man zum Telefon greifen und den Notruf wählen muss. Für viele Menschen ein eher aus Film und Fernsehen bekanntes Szenario. Um die Bekanntheit der EU-weit gültigen Notrufnummer zu steigern, begeht die Europäische Union seit 2009 jährlich am 11.2. den Europäischen Tag des Notrufs. Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.

Der Notruf 112 ist nicht nur ein Symbol für Hilfe in ganz Europa. Er führt in Deutschland auch die Feuerwehren und Rettungsdienste in den Leitstellen zusammen. In Bamenohl gehen die 112-Notrufe in der Kreisleitstelle Olpe ein, die rund um die Uhr besetzt ist. Die Notrufe werden nach einem strukturierten Frageschema bearbeitet und die nach Einschätzung des Disponenten erforderlichen Hilfskräfte alarmiert. Während die Einsatzkräfte anfahren kann der Mitarbeiter bei Bedarf Erste-Hilfe-Hinweise an den Anrufer weitergeben.

Damit die Mitarbeiter der Leitstelle schnell geeignete Einsatzkräfte alarmieren können, müssen Sie als Anrufer wichtige Informationen durchgeben. Dafür gibt es die fünf "W":

WO ist das Ereignis?
- Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (zum Beispiel Gemeindename oder Stadtteil, Straßenname, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen)!

WER ruft an?
- Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen!

WAS ist geschehen?
- Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (was ist geschehen? was ist zu sehen?), beispielsweise Verkehrsunfall, Absturz, Brand, Explosion, Einsturz, eingeklemmte Person!

WIE viele Betroffene?
- Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen! Geben Sie bei Kindern auch das - gegebenenfalls geschätzte - Alter an!

WARTEN auf Rückfragen!
- Legen Sie nicht gleich auf, die Mitarbeiter der Leitstelle benötigen von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen!

Wenn andere Personen Hilfe brauchen, leisten Sie Erste Hilfe, soweit Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen! Helfen Sie den Einsatzkräften beim Auffinden des Ereignisortes! Beides kann Leben retten.


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
08:00:00 11.02.2016