Home > News > Newsmeldung

Absturzsicherung

Es kommt vor, dass Menschen in Höhen oder Tiefen so verunglücken, dass sie mit Leitern der Feuerwehr oder auf anderem Wege nicht ohne Absturzrisiko zu erreichen sind. Auch zu Nachlöscharbeiten müssen Feuerwehrkräfte teilweise absturzgefährdete Bereiche betreten. Genauso kann es nach wetterbedingten Einsätzen (Sturm, Schneefall) zur Gefahrenabwehr nötig sein, in Bereiche vorzugehen, in denen die Gefahr besteht, dass Feuerwehrleute abstürzen. Um in diesen und weiteren Fällen ein sicheres Vorgehen ohne Eigengefährdung zu ermöglichen, hält die Feuerwehr spezielle Gerätschaften zur Sicherung gegen Absturz (z.B. durch Auffangen) vor. Ihre Anwendung bedarf besonderer Schulung und Übung.

An diesem Wochenende konnten zwei Kameraden der Löschgruppe Bamenohl den Lehrgang „Absturzsicherung“ erfolgreich abschließen. Die Ausbildung erstreckte sich über 24 Stunden, aufgeteilt in Theorie und Praxis. Ziel war es, dass die Feuerwehrleute die Gefahren beurteilen sowie die Grundtechniken der Absturzsicherung kennen und selbstständig anwenden können. Großen Raum nahm der praktische Umgang mit dem Gerätesatz "Absturzsicherung" ein.

In der Gemeinde Finnentrop sind drei Gerätesätze „Absturzsicherung“ stationiert. Im Zug 1 ist die Löschgruppe Bamenohl, im Zug 2 die Löschgruppe Ostentrop und im Zug 3 ist die Löschgruppe Serkenrode mit dem Gerätesatz ausgestattet.

Symbolbild: Feuerwehr Bamenohl

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
18:45:08 01.05.2016